Zum Inhalt springen

Der Wunsch anders zu sein

nicht-binär

Nicht-binär in einer binären Gesellschaft

CN Internalisierte Transfeindlichkeit, internalisierte “Enby”-Feindlichkeit, Transfeindlichkeit, Selbsthass, Misogynie 

Wo andere queere Menschen Pride fühlen, sitzt bei mir Resignation, Angst und Unzufriedenheit. Es ist anstrengend, ermüdend und frustrierend, als nicht-binäre Person in einer binären Gesellschaft zu leben. Es fällt mir schwer zu fordern, dass ich eine Existenzberechtigung haben will, weil ich sie mir oft selbst nicht zugestehe – und ich will nicht mehr kämpfen.

Vorgespräche Mastektomie

Vorgespräche

DREI VORGESPRÄCHE, EINE MASTEKTOMIE

CN: Gatekeeping, Grenzüberschreitungen (ungefragt angefasst werden) im medizinischen Kontext

Ich war als Selbstzahler*in in drei Kliniken für Vorgespräche zur Mastektomie. Alle drei führen die Operation für nicht-binäre Personen durch. Hier gebe ich einen Einblick, wie die Vorgespräche verliefen und erkläre, warum ich mich letztlich für welche Klinik entschieden habe.

Update LASH

lash

CN: Dysphorie, Menstruation, Körperausscheidungen

Ein Jahr ist bereits seit meiner LASH vergangen. Wie es mir zwischenzeitlich ergangen ist und es mir jetzt geht erfahrt ihr hier.

Kostenübernahme Mastektomie

Kostenübernahme Mastektomie

CN: institutionelle Transfeindlichkeit, misgendern/falsche Anrede, frei zitierte transfeindliche Aussagen der Kundenberaterin der Techniker Krankenkasse (TK)

Vor kurzem habe ich bei meiner Krankenkasse angerufen, um mich nach den benötigten Unterlagen für eine Kostenübernahme der Mastektomie zu erkundigen. Hier erfahrt ihr, wie es mir dabei erging und was ich jetzt mache.

Falsche Anreden

CN: misgendern, deadnaming

Binäre Anreden, die mich nicht mitdenken, erzeugen Verletzungen. Dieser Text handelt von der Verzweiflung und Resignation. Von den Coping-Versuchen. Und von der Unterstützung, die ich mir wünsche.

Psychische Gesundheit

Psychische Gesundheit

CN: psychische Störungen und Probleme inkl. Suizid(alität), Substanzmissbrauch; Diskriminierung, Biologismus

Nicht-binäre und trans* Personen sind häufiger von psychischen Störungen betroffen. Ein Grund dafür ist Diskriminierung. Doch gibt es auch andere Gründe? Bezieht sich das auf alle psychischen Störungen? Und gibt es Unterschiede zwischen binären und nicht-binären trans* Personen? Hier fasse ich aktuelle Studien zu dem Thema zusammen und bewerte die Studienlage.

Am Ende des Artikels finden sich die Bedeutungen von Abkürzungen, Erklärungen von wissenschaftlichen Begriffen und Anmerkungen. Durch Links im Text öffnen sich diese direkt in einem neuen Tab, sodass du nicht jedes Mal hoch- und runterscrollen musst.

Meine Uterusentfernung

Uterusentfernung

CN: Periode, Operationen, misgendern

Über mein Verhältnis zu meiner Periode, meinen langjährigen Wunsch nach einer Uterusentfernung und schließlich den Weg zur LASH OP. Inklusive einer kleinen Übersicht, welche Teile vom Uterus und drumherum entfernt werden können und welche Konsequenzen das Ganze hat – geschrieben aus der Perspektive einer nicht medizinisch ausgebildeten Person.

Wahlfamilie

Wahlfamilie

CN: HIV/AIDS

Dieses Weihnachten habe ich das erste Mal mit queeren Freund*innen statt mit der Familie gefeiert und es war ganz großartig. Hier geht es um meine Herkunfts- und Wahlfamilie, das Gefühl von Zugehörigkeit und Authentizität.

Ally sein

Ally sein

CN: misgendern, Verwendung des Deadnames

Eine (dir nahestehende) Person hat sich grad vor dir geoutet und du weißt nicht, wie du mit der Situation umgehen kannst? Du möchtest nicht-binäre und/oder trans* Personen unterstützen und solidarisch handeln, aber weißt nicht wie? Dann ist dieser Artikel für dich! Eine (unvollständige) „Anleitung“ zum Ally sein.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner